Nouveaux visages pour la campagne « Change la Suisse ! » 2020

Junge Parlamentarier/innen 2020

Le parlement national s'est rajeuni lors des élections d'automne 2019. C'est pourquoi, beaucoup de nouveaux visages se sont ajoutés à notre campagne « Change la Suisse ! » pour l'édition 2020. Faites la connaissance de nos 13 parlementaires et découvrez ce qui leur tient à cœur et ce qu'ils/elles veulent changer.

Tamara Funiciello (SP)

Warum engagierst du dich für das Projekt "Verändere die Schweiz!"?

Den Jungen gehört die Zukunft – sie sollten so früh wie möglich die Chance erhalten mitzugestalten und Verantwortung zu übernehmen für das, was mal ihre Schweiz in ihrer Welt sein wird.

Was möchtest du in der Schweiz verändern?

Ich kämpfe für eine Gesellschaft, in der die Bedürfnisse der Menschen im Zentrum stehe und nicht die Profite. Als Beispiel: wie kann es sein, dass es Medikamente gibt, die Menschen das Leben retten könnten, aber Menschen erhalten die nicht, weil sie sich die nicht leiten können? Wie kann es sein, dass unser Klima den Bach runtergeht, aber wir immer noch nicht die nötigen Schritte unternehmen, weil es "der Wirtschaft schaden könnte"? Die Welt, für die ich kämpfe, sieht anders aus.

Welche Themen liegen dir besonders am Herzen?

Feminismus, soziale Gerechtigkeit, Altersvorsorge, Arbeitsbedingungen, Demokratie.

Tamara Funiciello

Meret Schneider (Grüne)

Meret Schneider

Warum engagierst du dich für "Verändere die Schweiz!"?

Ich finde es wichtig, den Jugendlichen zu zeigen, dass Politik spannend ist und sie etwas bewegen können, ja dass sie etwas bewegen müssen! Es ist ihre Zukunft, die sie mitgestalten können.

Was möchtest du in der Schweiz verändern?

Ich bin Initiantin der Massentierhaltungsinitiative und möchte die Tierhaltung in der Schweiz verbessern und eine ökologischere Landwirtschaft anstreben.

Welche Themen liegen dir besonders am Herzen?

Nachhaltige Ernährung, Massentierhaltung, Tierschutz, Agrarpolitik.

Johanna Gapany (PLR)

Pourquoi t'engages-tu pour le projet « Change la Suisse ! » ?

Parce qu'il est essentiel de donner envie à chacun-e de s'engager pour aboutir à des décisions de qualité, acceptables pour tou-te-s les citoyen-ne-s de ce pays.

Que veux-tu changer en Suisse ?

Introduire le vote électronique pour tou-te-s les citoyen-ne-s.

Quels sont les sujets qui te tiennent particulièrement à cœur ?

La formation, la santé, les infrastructures.

Johanna Gapani

Simon Stadler (CVP)

Simon Stadler

Warum engagierst du dich für das Projekt "Verändere die Schweiz!"?

Die Jungen baden in der Zukunft aus, was die Politik heute beschliesst. Deshalb ist es wichtig, dass sich die Jungen schon jetzt für ihre Zukunft engagieren und diese auch aktiv mitgestalten.

Was möchtest du in der Schweiz verändern?

Ich möchte, dass die nächste Generation in einer lebenswerten Schweiz leben kann. Dazu gehört für mich eine intakte Umwelt, sowie auch der Schutz des knappen Kulturlandes. Zudem muss das duale Bildungssystem erhalten und geschützt werden. Ich setze mich ein, dass neben den ausgezeichneten Hochschulen und Unis auch die Ausbildung über eine Berufslehre attraktiv bleibt.

Welche Themen liegen dir besonders am Herzen?

Duales Bildungssystem, sparsamer Umgang mit Kulturland, bezahlbare Krankenkassenprämien, intakte Umwelt...

Samira Marti (SP)

Warum engagierst du dich für das Projekt "Verändere die Schweiz!"?

Ich engagiere mich beim Projekt "Verändere die Schweiz!", weil es wichtig ist, dass junge Menschen möglichst umfassend die Gesellschaft von morgen mitgestalten können. Als Parlamentarierin kann ich dazu einen kleinen Beitrag leisten.

Was möchtest du in der Schweiz verändern?

Ich wünsche mir eine Schweiz, die ihre soziale und ökologische Verantwortung wahrnimmt und solidarisch ist mit jenen Menschen, die nicht das Glück hatten, in einem der reichsten Länder der Welt geboren zu werden.

Welche Themen liegen dir besonders am Herzen?

Wirtschaft, Migration, Gleichstellung, Klima uvm.

Samira Marti

Mike Egger (SVP)

Mike Egger

Warum engagierst du dich für das Projekt "Verändere die Schweiz!"?

Weil es mir als junger Nationalrat sehr wichtig ist, die Anliegen und Meinungen der jungen Menschen in der Schweiz aufzunehmen und im Parlamentsbetrieb (falls möglich) einzubringen.

Was möchtest du in der Schweiz verändern?

Die Zufriedenheit der Menschen in der Schweiz stärken, schliesslich haben wir das Privileg im schönsten Land der Welt zu leben – darüber dürfen wir uns freuen!

Welche Themen liegen dir besonders am Herzen? 

Gesundheitskosten müssen nachhaltig und ohne Qualitätsverlust gesenkt werden, damit die Krankenkassenprämien ebenfalls wieder sinken. Die Schweiz muss weiterhin unabhängig und frei bleiben und sollte daher den Rahmenvertrag mit der EU ablehnen. Die AHV muss nachhaltig saniert werden. Das Strafrecht in der Schweiz muss für schwer kriminelle Täter unbedingt verschärft werden.

Franziska Ryser (Grüne)

Warum engagierst du dich für das Projekt "Verändere die Schweiz!"?

Weil es wichtig ist, dass junge Menschen gehört und ihre Ideen aufgenommen werden. Denn es geht um ihre Zukunft, und diese müssen wir gemeinsam gestalten.

Was möchtest du in der Schweiz verändern?

Ich möchte eine offene, multikulturelle Gesellschaft, in der regionale und soziale Herkunft keine Rolle spielen, und es keine Diskriminierung aufgrund der Herkunft, Geschlecht oder sexueller Orientierung mehr gibt.

Welche Themen liegen dir besonders am Herzen?

Klima, Gleichstellung, Digitalisierung und Datenschutz.

Franziska Ryser

Andri Silberschmidt (FDP)

Andri Silberschmidt

Warum engagierst du dich für das Projekt "Verändere die Schweiz!"?

Mir ist es ein grosses Anliegen, der jungen Generation eine Stimme zu verleihen; nicht nur als deren Vertreter im Nationalrat. Denn die Entscheidungen von Heute werden deren Zukunft sein. Deshalb ist es wichtig, die Anliegen und Ideen der jungen Generation möglichst früh in die Lösungserarbeitung miteinbeziehen zu können. 

Was möchtest du in der Schweiz verändern?

Jedes Gesetz soll generationengerecht sein, also keine Nachteile für die junge Generation beinhalten.

Welche Themen liegen dir besonders am Herzen?

Nachhaltige Sanierung der Vorsorgewerke, damit auch unsere Generation eine Rente erhalten wird; Innovation und Technik – auch hinsichtlich der Bewältigung des Klimawandels; Stärkung des dualen Bildungssystems; Diversität und Toleranz.

Diana Gutjahr (SVP)

Warum engagierst du dich für das Projekt "Verändere die Schweiz!"?

Weil es mir wichtig ist, junge Personen für die Politik zu begeistern und sie zu bewegen, an der direkten Demokratie teilzunehmen.   

Was möchtest du in der Schweiz verändern?

Das die Teilnahme an politischen Abstimmungen wieder zu nimmt und man sich intensiv mit der Zukunft unserer Schweiz auseinandersetzt. Und dabei unsere Heimat schützt.  

Welche Themen liegen dir besonders am Herzen?

Bildung, Wirtschaftspolitik in Verbindung mit den Sozialwerken, Gesellschaftspolitik

Diana Gutjahr Bild

Baptiste Hurni (SP)

Baptiste Hurni

Pourquoi t'engages-tu pour le projet « Change la Suisse ! » ?

C’est lorsqu’on est jeune qu’on forge ses convictions politiques et c’est donc à ce moment-là qu’il faut qu’elles s’expriment et soient écoutées par les politiciens élus.

Que veux-tu changer en Suisse ?

J’aimerais voir une Suisse où chacune et chacun ait la possibilité de vivre dignement et où les pauvres ne deviennent pas toujours plus pauvres et les riches plus riches.

Quels sont les sujets qui te tiennent particulièrement à cœur ?

Assurances sociales, maladie et répartition des richesses

Fabian Molina (SP)

Warum engagierst du dich für das Projekt "Verändere die Schweiz!"?

Wir müssen es schaffen, die politischen Themen von der Strasse und aus der Zivilgesellschaft in die institutionelle Politik zu tragen. „Verändere die Schweiz“ leistet hier einen wichtigen Beitrag. 

Was möchtest du in der Schweiz verändern?

Ich wünsche mir eine Welt, in der alle Menschen die gleichen Chancen auf ein gutes Leben in Würde und Freiheit haben. Deshalb engagiere ich mich politisch. 

Welche Themen liegen dir besonders am Herzen?

Internationale Solidarität, soziale Gerechtigkeit, Klimaschutz

Fabian Molina