Lösungbeispiel von AHV Loch

Autor
vLelo6301
Status
Umsetzung
Kanal / Trägerschaft

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
Beschreibung des Anliegens

Die Frage wie man dem AHV Loch entgegen kommen kann wird von Tag zu Tag ernster. Lösungen wie das Rentenalter zu erhöhen werden nicht gern gesehen, vorallem unter den jüngeren Schweizer und Schweizerinnen. Mit diesem Anliegen wollen wir dem Problem entgegen wirken und die AHV für zukünftige Generationen sichern. Durch die Legalisierung von Cannabis kann man wie bei Tabak-produkten AHV Steuern verlangt werden und so AHV Beiträge gewinnen. Man kann das Drogen Problem bekämpfen und mehr Kontrolle über den Cannabiskonsum haben. Mit dem Drogen Problem ist vorallem der Konsum in jungen Jahren gemeint, da es schon viel zu viele junge Menschen gibt, welche viel zu einfach an die Droge kommen, da man einfacher daran kommt als Alkohol. Es ist als würde man im Migros was einkaufen gehen, nur dass es illegal ist.

Begründung

Es gibt ein AHV Problem, ein Drogen Problem und eine Lösung. Wenn man wie in Kanada Cannabis legalisiert wird der Konsum kontrollierbarer und verkleinert. In Kanada gibt es immer weniger junge Leute, welche Cannabis rauchen