Abfalltrennung leicht gemacht!

Autor
naemi.valdivia
Status
Eingereicht
Kanal / Trägerschaft

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
Beschreibung des Anliegens

Klimawandel, Klimastreik, Klimaforderungen. Es muss gehandelt werden, das ist klar! Auf leere Worte müssen Taten folgen. Wir fordern deshalb mehr Abfalleimer in der Öffentlichkeit und auch unterwegs bessere Möglichkeiten zur Abfalltrennung. Wer seine Alu-Dose unterwegs sachgemäss entsorgen will, muss lange suchen und wirft sie folglich oft in den normalen Kehricht. Mit diesem gelangt sie dann auch in die Kehrichtverbrennungsanlage und wird dort verbrannt, obwohl man sie recyceln könnte.

Begründung

82% Pet-Flaschen
91% Aludosen
91% Papier
96% Glas

Die Zahlen trügen, denn wir tragen sowohl den Weltmeistertitel fürs Recyceln als auch fürs produzieren von Abfall. Pro Jahr werfen wir Schweizer*innen mehr als 24 Mio. Tonnen Abfall weg. Davon sind rund 24% Siedlungsabfall. Und genau dort wollen wir anpacken!

Würde unser Vorschlag umgesetzt könnten wir die Quoten auf jeden Fall verbessern. Unseren Teil zum Umweltschutz leisten. Und so die Chancen auf unsere Zukunft verbessern.