Sinnvoller Sexualkundeunterricht an Schulen

Autor
Lulu3003
Status
Eingereicht
Kanal / Trägerschaft

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
Beschreibung des Anliegens

Sexualität ist eines der wichtigsten Themen, über die man gut gebildet sein sollte. Der heutige Bildungsstandard des Sexualkundeunterrichts ist meiner Meinung nach sehr niedrig. 

 

Begründung

Junge Menschen sollten über ihre Sexualität aufgeklärt werden. In der Schule, vornehmlich im Biologieunterricht, lernen wir die Bezeichnungen der Geschlechtsteile auswendig, und welches Verhütungsmittel wie funktioniert. Doch auf die zwischenmenschliche Fragen wie Konsens, Bereitschafg und den gesamten emotionalen Teil, den Sex mit sich bringt, wird nicht im Geringsten eingegangen. Ich finde es sehr wichtig, den jungen Menschen mitzugeben, dass es auf das Zusammenspiel der Menschen in eiemr solch intimen Situation drauf ankommt, und wie man damit umgeht, und nicht nur stumpfsinnig theoretische Begriffe lernt. 
Und ich würde mir wünschen, dass klar gestellt werden würde, dass Sex nicht einfach nur die Penetration einer Frau durch einen Mann darstellt. Sex kann verschiedenste Formen haben, und wir leben doch nicht mehr in den Fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts. Aber unseren Unterricht zufolge hat man erst Sex, wenn man frau penetriert...