Kommu-App (Kommunale InformationsApp)

Autor
Tobias Zollinger
Status
Eingereicht
Kanal / Trägerschaft
PolitikerInnen

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
Beschreibung des Anliegens

Einheitliche Gemeinde-App (eidgenössische Struktur) für die aktive Publikation von wichtigen Behördenentscheide, Amtsblattausschreibungen (Baurechtsentscheide), Todesfälle, Information zu kommunalen Wahlen/Abstimmungen,Behörden und öffentliches behördliches Archiv zur Förderung der Partizipation von Generation Y & Z, der Demokratie sowie der behördlichen Transparenz.

Begründung

Der Bund hat mit den Apps „itineris, Alertswiss oder VoteInfo“ vorgemacht, wie man auf digitalem Weg die Bevölkerungsteile welche sich nichtmehr mit physischen „Papier-„ Erzeugnissen informiert auf anderen Kanälen ansprechen könnte. Viele Gemeinden sehen von Publikationen im Amtsblatt oder der Zeitung mangels Budget ab und verweisen auf ihre Homepage. Meines Erachtens schadet das der behördlichen Transparenz, dem gesellschaftlichen Zusammenhalt und der Demokratie selbst. Viele Bürger haben mühe das die aktive Kommunikation von behördlichen Entscheiden aus Spargründen mit dem Verweis auf die Ämter und deren Website entschuldigt wird. Hierzu wäre mein Vorschlag, dass der Bund eine verbindliche App-Struktur vorgibt worin alle Gemeinden ihr aktive Kommunikation = Baurechtsentscheide, Informationen über Vorlagen, Abstimmungen,Wahlen, Behörden, Archiv über Abstimmungen, auch Todesfälle (wenn nicht explizit von Angehörigen verneint) vorgibt. Die Gemeinden diese App dann mit der Unterstützung von Bund & Kantone fortschreiben und betreiben.

Timeline

27.02.20

Anliegen eingereicht.