Strafabgleichung

Autor
Kim Eigenheer
Status
Eingereicht
Kanal / Trägerschaft
PolitikerInnen

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
Beschreibung des Anliegens

Straftäter kosten die Schweiz viel zu viel, es sollte mit anderen Ländern mit den am meisten in der Schweiz „vorkommende Bewohner“ ein Stafabgleichabkommen erarbeitet werden und die Straftäter sollten in den jeweiligen Ländern ihre vereinbarte Strafe abarbeiten oder absitzen wen

Begründung

Straftäter/Gefängnise kosten den Staat viel zu viel und sollten entlastet werden, dieses Geld würde besser in das Gesundheitswesen investiert werden.
Dies umzusetzen ist vermutlich nicht ganz einfach und vielleicht sogar unmöglich zu bewerkstelligen, was ebenfalls und auch dazu beitragen würde wäre eine Erneuerung des Strafverfahrens, die Strafen sind meines Wissens nach nicht mehr auf dem neusten Stand und sollten angepasst wen nicht sogar komplett erneuert werden, grundsätzlich sind alle Strafen zu mild, da z.B. ein Drogendealer nach Festnahme und voller Beweisvorlage innert weniger Tagen rauskommt aus dem Gefängnis und dadurch auch nichts daraus „lernt“ und wider am selben Ort weitermacht wie er aufgehört hat.

Timeline

03.03.21

Anliegen eingereicht.