Weg mit den Plastikverpackungen

Autor
Gast
Status
Umsetzung
Kanal / Trägerschaft
PolitikerInnen

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.

Thomas Mo., 17.06.2019 - 22:06

Gute Idee. Weiterverfolgen.

Beschreibung des Anliegens

Wir fordern bessere Massnahmen für unsere Umwelt. Um dies zu ändern, könnte man Plastikprodukte mit anderen Matriallien wie Glas, Karton, Papier und Stoff ersetzten. Eine andere mögliche Lösung wäre die Einführung von einem Pfand auf Pet-und Glasflaschen. Der Preis vom Pfand sollte aber hoch genug sein, damit man auch den Anreiz hat die Flaschen zurückzubringen. Viele Süssigkeieten sind doppelt verpackt, was eine eindeutige Verschwendung an Plastik ist. Eine einzelne Verpackung würde aber deutlich reichen. Unter anderem aus diesen Gründen erwünschen wir uns eine bessere Umwelt.

 

Begründung

Es ist allgemein bekannt, dass viele Schweizer Bürger/innen ihre Plastikverpackungen einfach zu Boden werfen, anstatt ihn richtig zu entsorgen. Die Folgen davon sind, verschmutze Gewässer, Plastik in Nahrungsmitteln und das beeinträchtigte Wohl der Tiere. Deshalb ist es höchste Zeit zu handeln.

Umsetzung:

Nationalrätin Irène Kälin hat zu dieser Thematik eine Interpellation eingereicht. 

Timeline

11.02.19

Anliegen eingereicht.

Treffen mit Nationalrat Philippe Nantermod. 

Die Thematik der Plastikverpackungen wird in der nationalen Politik schon rege diskutiert. Ebenfalls gab es bei "Verändere die Schweiz!" 2018 ein ähnliches Anliegen, welches durch einen Vorstoss von Irène Kälin in die nationale Politik eingebracht wurde. Ausserdem gibt es schon diverse Vorstösse von Parlamentsmitgliedern, die beabsichtigen Plastikverpackungen und allgemein Plastikprodukte zu mindern, du findest diese hier

Daher wird entschieden, dass ein weiterer Vorstoss von Nationalrat Philippe Nantermod nicht Sinn macht. Er vernetzt sich jedoch mit anderen Parlamentsmitgliedern, die bereits Vorstösse zu dieser Thematik eingereicht haben und will sie unterstützen.