Ja zur sexuellen Vielfalt im Unterricht

Autor
Odermatt Pascale
Status
Erfolgsgeschichte
Kanal / Trägerschaft

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
Beschreibung des Anliegens

Ich möchte, dass die Bildungs- und Kulturdirektion der Kantone Schulprojekte zur Aufklärung von sexueller Orientierung und Geschlechtsidentität finanziell unterstützt. Lehrpersonen fühlen sich manchmal nicht ausreichend sicher oder kompetent gleichgeschlechtliche Liebe explizit im Unterricht anzusprechen und gehen deshalb dem Thema aus dem Weg. Schulprojekte wie ABQ (Bern, Freiburg und Jura), GLL (Innerschweiz), Comout (Ostschweiz), anyway (Basel) und Transgender Network Schweiz sollen deshalb von der Bildungs- und Kulturdirektion unterstützt werden.

Begründung

Das Ziel von meinem Anliegen ist es, eine gesellschaftliche, verbreitete Sensibilisierung und Akzeptanz anhand von Aufklärung im Bereich sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität zu erreichen. In einigen Kantonen werden Schulprojekte wie das von ABQ unterstützt, in einigen nicht. Aufklärung wirkt der Tabuisierung des Themas entgegen, kann queeren Schülern (LGBTQIA+) helfen und allgemein Hate Crime vermindern.

Timeline

12.03.20

Anliegen eingereicht.

Das Anliegen wird von Samira Marti (SP) ausgewählt. Ein erstes Treffen zwischen ihr und Pascale Odermatt findet im September vor der Herbstsession statt.